AM PLANTAHOF VERPASSEN SIE DEN ANSCHLUSS NICHT

 


Kurs: Holzernte, Basiskurs (Kurs 1)

22.10. - 19.11.2022 AUSGEBUCHT

Kursdatum: 22.10.2022 - 19.11.2022
5 Tage: 22. / 29. Oktober und 5. / 12. und 19. November 2022; AUSGEBUCHT, WIR FÜHREN EINE WARTELISTE

Adressaten: Personen ohne forstliche Ausbildung im Umgang mit der Motorsäge. • Mindestalter 18 Jahre (Ausnahme: 15 Jahre für Lernende, sofern dies die jeweilige Berufsbildungsverordnung zulässt wie z.B. Landwirt, Zimmermann usw.). • Geeignete körperliche Konstitution.
Kursinhalt:
• Grundlagen der Arbeitsplatz- und Notfallorganisation
• Persönliche Schutzausrüstung
• Allgemeine Motorsägenkenntnisse inkl. Regeln zur Handhabung und Wartung
• Pflichten der Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu Arbeitssicherheit
• Grundregeln beim Fällen und Aufarbeiten von Bäumen (Normalfall)
• Gefahren erkennen, systematisches Vorgehen
• Fälltechniken (Normalfall, fauler Baum, Schwachholz)
• Zufall bringen von hängengebliebenen Bäumen
• Entastungstechnik bei Laub- und Nadelholz
• Trennschnitttechniken (einfacher Trennschnitt, Kreisschnittt,
• Klemmschnitt)
• Gesundheitsschutz (z.B. Ergonomie, Heben und Tragen)
• Einschätzung der eigenen Fähigkeiten und Grenzen

Kursziel: Am Ende des Kurses sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Lage motormanuelle Holzerntearbeiten unter einfachen Bedingungen selbständig durchzuführen. Dabei können sie insbesondere…
• die Regeln der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes bei Holzhauereiarbeiten respektieren und anwenden.
• die Notfallorganisation erstellen und ausführen.
• Normalfall-Bäume mit BHD > 20 cm fachgerecht fällen.
• die Motorsäge und das benötigte Werkzeug fachgerecht einsetzen und warten.
• einschätzen, welche Bäume sie selber fällen können.
Zwei schriftliche Lernkontrollen à 30 Minuten.
Aufgrund der Beurteilungen (systematische Beobachtung) durch den Instruktor wird festgestellt, ob die Kursteilnehmenden die Mindestanforderungen für den Einsatz bei der Holzhauerei gem. Art. 37 ff. KWaV erfüllt.
Teilnehmende mit erfolgreich absolvierter Überprüfung der Lernziele erhalten vom Amt für Wald und Naturgefahren Graubünden einen Ausweis.

Kosten: Für Teilnehmende mit Wohnsitz oder Arbeitsort im Kanton Graubünden oder Glarus:
CHF 450.-- inkl. Lehrmittel, zuzüglich Verpflegung.
Für Teilnehmende, die weder Wohnsitz noch Arbeitsort im Kanton Graubünden oder Glarus haben: Die Kurskostenberechnung ist von den Beiträgen des zuständigen Kantons abhängig. Nehmen Sie bitte vor Kursanmeldung mit dem Kursleiter A. Walder Kontakt auf (walderwaldundgarten@gmail.com).

Ort: Raum Landquart

Vorbereitung: Sgier Fabian, Plantahof
  • Walder André, Forstinstruktor, QSK Wald anerkannt


Bemerkungen: Ausrüstung: Persönliche Schutzausrüstung (gem. suvapro 55029); Unfallversicherung: Die Unfallversicherung ist Sache der Teilnehmer/innen. Anerkennung: Teilnehmer/innen mit erfolgreich absolvierter Überprüfung der Lernziele erhalten vom Amt für Wald und Naturgefahren Graubünden einen Ausweis. Die Unfallversicherung ist Sache der Teilnehmenden. Anmeldeschluss: 7.10.2022
Interessiert?